normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Niedersachsen vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Holzofenbrot

Holzofenbrot

 

Holzofenbrot aus Roggen- und Weizenmehl nur mit echtem Natursauerteig, nach althergebrachtem Rezept, wie es schon vor über 100 Jahren gebacken wurde.

 

Montag, Mittwoch und Freitag backen wir unser leckeres Holzofenbrot.

 

Morgens um 2.00 Uhr wird der Holzbackofen angefeuert. Das Feuer und die entstandene Glut heizen den Ofen auf ca. 450 °C auf. Die Hitze wird in den Schamottesteinen gespeichert.

 

Unser Holzofenbrot backen wir hauptsächlich als Groß Brot (Teigeinlage 3000g) Auswiegen und rund- langwirken erfolgt noch in echter Handarbeit.

 

Wenn die Glut zu Asche geworden ist wird sie ausgeräumt und die Herdfläche gesäubert. Nun kann sich die in den Schamottesteinen gespeicherte Hitze im Ofen gleichmäßig verteilen.

 

Bei 320°C wird dann das Brot mit einen Holzschieben eingeschossen. Bei ruhender Hitze backen wir das Holzofenbrot nun ca.60 bis 70 Min.

 

Den Traum Brot in einen Holzbackofen zu backen, ohne Hilfsmittel wie früher hatte ich schon lange. Aus Erzählungen von meinen Vater Hans Müller wusste ich wie aufwendig es ist. Er erzählte wie er früher den Ofen vorheizen, die Glut ausräumen, Holz stapeln und Sauerteig von Hand ansetzen mussten. Aber gerade das fand ich sehr interessant. 2009 entschloss ich mich einen Holzbackofen zu kaufen. Ein befreundeter Bäckermeister riet mir Kontakt mit der Firma Karl-Heinz Häussler GmbH aufzunehmen. Einen der besten Holzbacköfen Bauer in Deutschland. Nach einer sorgfältigen Beratung in Heiligkreuztal entschied ich mich für einen Mobilen Holzbackofen.